Schmerztherapie Dresden

 

Wir streben mehr danach, Schmerz zu vermeiden als Freude zu gewinnen.

Als Heilpraktikerin interessiert mich, wo und wie genau die Schmerzen sind: stechend, krampfend, brennend oder diffus oder ganz anders? Denn wir wissen längst, dort wo es schmerzt, muss nicht gleichzeitig die Ursache liegen. Das heißt in der Konsequenz, der Schmerz muss auch nicht immer am jeweiligen Ort behandelt werden. So könnte der Schmerzort bzw. das Schmerzempfinden nur das Ende einer langen Kette von physiologischen sowie psychischen „Unregelmäßigkeiten“ sein.

Hier gibt es möglicherweise im Sinne der Erkenntnis und Ursachenfindung eine Reihe von Irrwegen. Schauen wir nur einmal auf die kausale Kette von: Ernährung – Verdauung – Stoffwechsel – Gleichgewicht von Säuren und Basen – Ablagerungen – Schmerz! Heißt das, der Schmerz hängt von der Ernährung ab? Fragen über Fragen! Deshalb braucht eine erfolgreiche Schmerztherapie eine umfassende Anamnese! Dann entscheidet es sich erst, ob es die Ernährungsumstellung, die Akupunkturnadel sein sollte, ein feuchtwarmer Umschlag, eine grundsätzliche Sanierung des entsprechenden Milieus oder gar die Psychotherapie bei chronischen Schmerzen.

Fakt und längst bestätigt ist: es gibt immer biologische Grundlagen von Schmerzen und auch entsprechende psychische Faktoren, die zumindest immer wiederkehrende Schmerzen beeinflussen oder gar erwirken. Und genau das gilt es zu erforschen…

Nach oben