Krankheiten befallen uns nicht aus heiterem Himmel, sondern entwickeln sich aus täglichen Sünden wider die Natur. Wenn sich diese gehäuft haben, brechen sie unversehens hervor.

Hippokrates

Orthomolekulare Therapie in Dresden

Der Wegbereiter dieser (allgemein als alternativ-medizinisch eingestuften) Methode Linus Pauling (1901 – 1994) formuliert in seinen Schriften, dass es hierbei um die Erhaltung guter Gesundheit und Behandlung von Krankheiten durch die Veränderung der Konzentration von Substanzen geht. Diese Substanzen seien normalerweise im Körper ausreichend vorhanden und für die Gesundheit erforderlich. Kommt es nun hierbei zu einem biochemischen Ungleichgewicht, dann führt das im Körper zu Krankheiten.

Obwohl es „vor und nach“ Paulings noch viel mehr zu sagen und zu bedenken gäbe, ist es wohl augenscheinlich, dass unsere heutige Ernährung im allgemeinen die erforderlichen Nährstoffe nicht mehr im ausreichenden Maße inne hat. Nicht zu vergessen – die Nahrung enthält zudem Stoffe und „falsche Verbindungen“, die dem Körper und seinen Zellen und seinen Mikroorganismen sogar schaden können.

So geht es auch für mich als Heilpraktikerin darum, mit Ihnen gemeinsam zu beraten und zu erarbeiten, ob die zellnotwendigen Stoffe auch wirklich in der Zelle „landen“, die Mikroorganismen ihre lebensnotwendige Nahrung bekommen und was im Gegenteiligen zu tun wäre.

Die Kunst: Das Finden der fehlenden Stoffe in der richtigen Menge bzw. Dosierung

Nach oben