Herzlich Willkommen auf der Website meiner „Praxis für Naturheilkunde, Psychotherapie und Hypnosetherapie“ in Dresden!

Heilpraktiker – meine Berufung – mein Traumberuf

Marion Reichel
Ihre Heilpraktikerin in Dresden – Dipl.-Phil. Marion Reichel

Gemeinsam verlassen wir die ausgetretenen Pfade einer auch symptomorientiert gewordenen Naturheilkunde und treten ein in die Welt freier H

Gemeinsam verlassen wir die ausgetretenen Pfade einer auch symptomorientiert gewordenen Naturheilkunde und treten ein in die Welt freier Heilkunst.
Im Lichte der Erfahrung, gehaltvoller Natur, Menschenkenntnis und der Einsicht in das wirkliche Medikament; den Gedanken als Begründer und Formgeber Ihrer ursprünglichen Gesundheit.

Seit 26 Jahren führe ich die Berufsbezeichnung „Heilpraktiker“ und ich bin auch seit dieser Zeit in eigener Praxis in Dresden Bühlau tätig.

Als Heilpraktikerin und studierte sowie ehemals lehrende Philosophin möchte ich mit Ihnen in meiner Praxis auf die Suche gehen, nach dem, was letztlich „hinter“ Ihren Symptomen, Krankheiten und Problemen liegt – also die wahren Ursachen finden und diese nach Möglichkeit auflösen und heilen. Dazu bedarf es in erster Linie der Aktivierung Ihrer Selbstheilungskräfte. Ich möchte Sie gern auf Ihrem Weg dahin begleiten und freue mich auf Sie.

EXPERTISE

– bewährt & bestätigt –

SPEKTRUM

– integrativ & individuell –

CHARAKTERISTIKUM

– kurz & bündig –

THERAPIEMETHODEN

Erst eine tiefgründige Anamnese, welche Ihre innere Natur und Individualität mit Ihrer Lebensgeschichte berücksichtigt und diese in Beziehung zu den entstandenen Erkrankungen setzt, lässt die richtige Wahl der Therapiemethoden, ihrer Reihenfolge und Dauer erkennen.

  • Homöopathie
  • Phytotherapie
  • adjuvante Krebstherapie
  • Isopathische Therapie
  • Bachblütentherapie
  • Spagyrik
  • Mikrobiologische Therapie
  • Aromatherapie

Gemeinsam finden wir den Grund und machen alle Körperfunktionen wieder rund!

Dunkelfeldmikroskopie Blut
© sveta – stock-adobe.com
Blut- und Dunkelfeldmikroskopie in Dresden​

Puls des Lebens.
Wie es fließt, wie es lebt.

Das Blut – ein ganz besonderer Lebenssaft? Als „flüssiges Organ“ zeigt es uns sehr viel über den Körper, z. B. über den aktuellen Stoffwechsel, die Aktivität des Immunsystems und noch viel viel viel mehr. Zur Betrachtung unseres Lebenssaftes setze ich vor allem die Untersuchung des Blutes mit Hilfe der Dunkelfeldmikroskopie ein.

orthomolekulare Therapie
Laborbefunde in Dresden​

Zwischen den Zeilen.
Mehr als Zahlen.

Die berühmten Referenzbereiche! Alles in Ordnung? Ist denn auch wirklich alles „Wichtige“ untersucht worden, um das so „volldiagnostisch“ sagen zu können? Blut, Stuhl, Urin, Speichel – bei unklaren und auch komplexen Erkrankungen scheint es mir oft sinnvoll, auch klassische Laborbefunde zu veranlassen oder die Vorhandenen zu Rate zu ziehen.

Biographische Anamnese Dresden mit Heilpraktikerin Marion Reichel
Synergetische biographische Anamnese in Dresden​

Der Vorhang fällt, die Vergangenheit das Fundament.
Gehen wir Ihrem Leben auf den Grund…

„Warum passiert mir das? Warum passiert mir das immer wieder? Wieso habe ich solche starken Schmerzen, ich nehme doch schon viel Tabletten…?“ Diese Fragen können sich nach einer umfassenden Anamnese beantworten. Denn viele Ereignisse hinerlassen ihre Spuren auf der Seele. Krankheiten oder Schicksalsschläge scheinen oft ungerecht oder sinnlos zu sein. Doch sind sie das wirklich? Ihre persönliche Lebensgeschichte kann ehrlich Auskunft geben.

Patophysiognomie und Antlitzdiagnostik Dresden mit Heilpraktikerin Marion Reichel
Pathophysiognomie und Antlitzdiagnostik in Dresden​

Ihr Antlitz eine schöpferische Komposition des Lebens.
Züge, Furchen, Falten, Grübchen, Schatten, Farben.

Ein Blick sagt mehr als 1000 Worte? Ja, das tut es. Der physische Körper ist eine wahre Faszination und ein eindrucksvoller Spiegel von all dem, was wir „unser Leben“ nennen. Gleichzeitig ist er auch Ausdruck des inneren seelisch-geistigen Zustandes. Beim ersten Blick können mir vor allem der Körperbau und die Körperhaltung wichtige diagnostische Hinweise geben.

Das Reich der Pflanzen und Minerale, gereicht durch des Menschen Handwerk.​

Mineralstoffe – 13 Mineralien

Bei den Mineralstoffen handelt es sich um überlebenswichtige und vielseitig wirkende Vitalstoffe – Bausteine des Körpers, die der Körper selbst nicht herstellen kann. Er muss sie also durch die Nahrung zugeführt bekommen.

Diese anorganischen Minerale beteiligen sich an den Stoffwechselprozessen des Körpers und gehen gewisse und notwendige chemische Verbindungen ein. Vieles ist ohne anorganische Mineralien nicht möglich, wie das Transportsystem des Körpers, das Informationssystem und der gesamte Energiestoffwechsel.

Dazu gehören insbesondere: Kalium (z.B. im Mangel: Übererregbarkeit der Nerven), Natrium (z.B. im Mangel: fehlende Bindungsfähigkeit von Wasser), Calcium (z.B. im Mangel: Knochenstoffwechselstörung), Magnesium (z.B. im Mangel: Krämpfe), Eisen (z.B.im Mangel: Anämie), Zink (z.B. im Mangel: Verdauungsstörung für Kohlenhydrate), Mangan (z.B. im Mangel: Störungen der Schilddrüse), Kupfer (z. B. im Mangel: Arthrose) ….

13 Vitamine

Vitamine sind organische Verbindungen, die der Körper für eine Vielzahl lebensnotwendiger Funktionen benötigt. Einige davon kann der gesunde Körper bei Vorhandensein der notwendigen Bausteine selbst in ausreichendem Maße herstellen, wie zum Beispiel das Vitamin D (wenn die Sonne scheint!). Bei anderen Vitaminen kann es der Körper nicht und sie müssen ihm über die Nahrung zugeführt werden – vor allem das Vitamin C. Dieses Vitamin spielt eine viel zu oft unterschätzte  Rolle in Bezug auf das Immunsystem und bei der alternativen bzw. adjuvanten Krebstherapie.

27 Schüßler Salze

Die Schüsslersalze sind Mineralstoffverbindungen und treten demzufolge außer Silicea immer im „Doppelpack“ auf, wie: Calcium fluoratum, Magnesium phosphoricum, Natrium chloratum……Der Forscher Schüssler selbst bezeichnete diese Mittel als Funktionsmittel, weil diese Mineralesalze lebensnotwendige Funktionen im Körper sichern und letzlich auch in der Lage sind, eine große Anzahl von Funktionsstörungen aufzulösen. Dazu gehören die großen Funktions- und Steuerkreise wie  „Nerven, Muskeln und Immunsystem“. Die ursprüngliche Schüssler-Salz-Therapie ergab sich aus den 12 sogenannten Haupt- oder Basissalzen. Später kamen noch 15 Ergänzungssalze dazu. Diese 27 Salze sind zwar kein Wundermittel, aber richtig eingesetzt irgendwie doch…

38 Bachblüten​

Dr. Edward Bach hat sie entdeckt, diese wundervolle Therapie des Heilen und des Bewusstmachens auffälliger und störender, die Lebensqualität beinträchtigender Emotionen und Blockaden. Diese Blüten wirken auf jeden Fall, wenn diese auch dem Gemütszustand des Anwenders oder Patienten entsprechen. Es ist nicht der Wunsch – wie ich sein möchte oder was ich weg haben möchte – entscheidend für das Auffinden der richtigen Blüte oder zusammengestellten Mischung. Sondern es geht darum herauszufinden, welche negativen Emotionen ganz aktuell das Tagesbewusstsein eintrüben. Sind es z.B. Ängste, dann kann die Blüte Mimilus helfen oder die Blüte Aspen. Sind es die lästigen Gedanken, oder ist es das ständige Gedankenkreisen um immer wieder die gleiche Sache, dann kann White Chestnud helfen. Es geht also auch hier um die richtige Mischung zum richtigen Zeitpunkt…

111 Spagyrika

Spagyrische Zubereitungen haben eine spezifische stoffliche Grundlage und eine sogenannte feinstofflich – geistige Heilkraft. Die Ausgangssubstanzen können pflanzlicher, mineralischer oder tierischer Herkunft sein. Durch gewisse alchemistische Verfahrensweisen sprechen diese Essenzen sowohl die körperliche als auch die emotional – geistige Ebene an. So hält z. B. jede Pflanze sowohl eine stoffliche als auch eine feinstoffliche Botschaft für uns bereit. Klingt mystisch? Das scheint nur so, weil sich die Anregung der Selbstheilungskräfte nicht chemisch definieren lässt. Auch hier gilt wieder einmal: Wer heilt hat recht!

19 Aminosäuren

Sie sind nicht nur irgend so ein Baustein, sondern die Grundlage aller Lebensvorgänge im Körper.  Proteine (die aus diesen Aminosäuren bestehen) regulieren den gesamten Stoffwechsel und mehr noch: der Körper besteht aus ihnen. Einige dieser Aminosäuren kann der Körper selbst herstellen. Die sogenannten essentiellen Aminosäuren müssen allerdings durch die Ernährung zugeführt werden. Fehlt eine Aminosäure oder ist sie nicht ausreichend vorhanden, hat das weitreichende Folgen für den gesamten Stoffwechsel. Gibt es z. B. einen Mangel an Tryptophan, dann fehlt es am „Glückshormon“ Dopamin und Depressionen können die Folge sein…

5500 Homöopathika​

Gleiches mit Gleichem behandeln? Ja, dieses Prinzip besagt, dass ein Stoff oder eine Arznei, die beim Gesunden bestimmte Symptome hervorrufen, gleiche oder ähnliche Beschwerden oder Symptome beim Kranken heilen kann. Ruft z. B. die Tollkirsche (atropa belladonna) beim Menschen Vergiftungserscheinungen hervor, so können eben mit Belladonna in einer gut zu bestimmenden Potenz (Verdünnung ist der falsche Begriff) ähnliche Erscheinungen behandelt werden wie Mundtrockenheit, erweiterte Pupillen, Fieber, starke Schmerzen…..Vor allem wird mit homöopathischen Arzneimitteln ein Reiz gesetzt, auf den der kranke oder geschwächte Organismus im Sinne einer Anregung der Selbstheilungskräfte reagiert. Wenn das nicht geschieht, liegt es nicht an der Homöopathie sondern daran, dass es das falsche Mittel ist oder eine andere Potenz die Bessere wäre.

… für Hormone, Blut, Lymphe, Gewebe, Venen, Arterien, Knochen, Haut, Rückenmark, Nervensystem, Drüsen, Stoffwechsel, Immunsystem …

Nach oben