Muss alles BIO sein?

Biologisch? BIO–na–LOGISCH! Natürlich! Es geht doch um die Lebenskunde! Es geht um das Lebendige! Es geht um das, was wirklich lebt…Ja, aber was ist denn leben und was ist LEBEN? Gibt es zwischen beiden Wörtern beziehungsweise zwischen deren unterschiedlicher Schreibweise und dem, was sie beschreiben einen Unterschied?

Der menschliche Körper ist LEBEN – ob man nun an Gott glaubt oder nicht – ohne den menschlichen Körper gäbe es das LEBEN auf der Erde nicht, jedenfalls nicht so wie es ist. Und der menschliche Körper lebt. Jedenfalls solange er belebt wird. Wird dieses Beleben eingestellt, wird der Körper der Erde in irgendeiner Form zurückgegeben. Über die den Körper belebende Kraft streiten sich die „Gelehrten“ (schon immer). Denn es ist doch logisch gedacht auch die Kraft oder – wie man auch sagt – die Energie, die sich dann irgendwohin zurückzieht, wenn der Mensch oder ein Tier stirbt oder eine Pflanze verblüht. 

Was braucht der Mensch, was braucht der Körper solange er lebt ?  Er braucht unter anderem: gute Nahrung – verwertbare Stoffe – verdauliche Stoffe – umwandelbare Stoffe. 

Sind die Nahrungsmittel z. B. konserviert, 

stehen sie für den Prozess der Umwandlung und der Verwertung für den Körper nicht ausreichend zur Verfügung. Im Gegenteil, sie lagern sich wohlmöglich zwischen den Darmzotten ab, stören das Immunsystem (ist zum großen Teil im Darm lokalisiert) und lassen den Bauch immer dicker, unförmiger und kränker werden… Wirklich biologische Nahrungsmittel sind nicht konserviert!

Sind die Nahrungsmittel z. B. mit Pestiziden belastet, 

dann müssen zusätzliche zum Teil auch unverträgliche Stoffe verarbeitet werden. Viele dieser Pestizide sind nicht ausreichend erforscht, noch weniger die Wirkung dieser Stoffe untereinander. Außerdem gibt es in der offiziellen Literatur unterschiedliche Angaben zu den Höchstgrenzen. Wirklich biologische Nahrungsmittel sind nicht mit Pestiziden belastet!

Sind die Nahrungsmittel z. B. mit schönheitsfördernden Stoffen versehen,

dann mögen sie kurz das Auge erfreuen, aber zugleich den Körper unnötig belasten. Allzuoft auch zu Ungunsten der Nährstoffe. Wozu zusätzlich noch Farbstoffe? (eine Möhre muss nicht „schick“ aussehen und ein Apfel nicht glänzen)

Wirklich biologische Nahrungsmittel brauchen keine Schönheitskur! Sie sind wie sie sind und wie sie sein sollen!

Sind die Nahrungsmittel – das Obst und das Gemüse – z. B. nicht in „Mutter Erde“ sondern in einer überdachten Nährlösung gezogen,

dann mag vielleicht chemisch gesehen alles vorhanden sein – wie Fe, Mg, Ca, Ka, Na, S … aber es fehlt die LEBENS-Kraft, es fehlt die alles verbindende LEBENS-Energie. Somit fehlt das, was der Mensch zum Leben braucht.

Wirklich biologische Nahrungsmittel sind ein Labsal – das, was den Menschen wahrlich erfrischt – neben dem Stofflichen – reine Energie! Am eigenen Leib überprüfbar, wenn die Sinne es noch können…

Also: BIO – logisch! Lassen wir uns die Nahrungsmittel als wirkliche LEBENS – MITTEL schmecken!

Wie sagte ein einst ein großer wahrer Mediziner:

„Lasst die Nahrungsmittel eure Medizin sein!“ Ist unsere Nahrung biologisch, dann ist sie der Medizin schon sehr nahekommend … denken wir an die Gewürze, die beeindruckende Heilkraft haben! Ginseng, Ingwer, Kurkuma…….

Nach oben